Default welcome msg!

Verzicht auf Rückabwicklung - VG Wort

Mit dem BGH-Urteil aus dem Frühjahr 2016 wurden die seit Langem geltenden Verteilungspläne der VG Wort als rechtswidrig eingestuft. Die Folge ist eine Rückabwicklung der Ausschüttungen an die Verlage für die Jahre 2012 bis 2015, das heißt, die Verlage sind gezwungen, die erhaltenen Gelder an die VG Wort zurückzuzahlen. An den Ausschüttungen für das Jahr 2016 werden die Verlage nicht beteiligt. /p>

Was bedeutet das BGH-Urteil nun konkret für Sie als Autorin bzw. Autor?

Sofern Sie einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort geschlossen haben, erhalten Sie für die Jahre 2012 bis 2015 eine Nachausschüttung – das von den Verlagen zurückerstattete Geld wird auf die Urheber verteilt. Nach dem Beschluss einer Mitgliederversammlung der VG Wort im November besteht jedoch die Möglichkeit, dass die Autorinnen und Autoren auf ihre Nachforderungsansprüche für die Jahre 2012 bis 2015 sowie für 2016 verzichten können. Dieser Verzicht entlastet wiederum die Verlage – konkret auch uns – bei der Höhe der Rückzahlung.

Was können Sie tun?

Wenn Sie zugunsten unseres Verlages auf die Rückabwicklung verzichten möchten, füllen Sie das Formular zur Verzichtserklärung aus und senden es an die VG Wort. Das Formular kann auch auf dem Internetportal der VG Wort online ausgefüllt werden. Wichtig ist, dass Sie dies bis spätestens 28. Februar 2017 tun. Nochmals deutlich: Sie verzichten damit nicht auf bereits erhaltene Auszahlungen, sondern ausschließlich auf die Nachausschüttung.

Unser Verlag hat in diesem Zusammenhang eine Erklärung unterschrieben, nach der die VG Wort uns keinerlei Information dazu erteilt, wie viele und welche unserer Autorinnen/Autoren die Verzichtserklärung bei der VG Wort eingereicht haben.

Für den Fall, dass Sie das Formular ausfüllen möchten, benötigen Sie die Karteinummer des Verlages bei der VG Wort. Unsere Karteinummer ist die 790654.

Wie werden die Ausschüttungen zukünftig geregelt?

Auf einer Mitgliederversammlung der VG Wort im Juni 2016 haben sich sowohl Verleger als auch Urheber mit großer Mehrheit für die Fortsetzung der erfolgreichen und bewährten Zusammenarbeit innerhalb der VG Wort ausgesprochen. Auch die Politik hat die Vorteile dieser Kooperation für alle Beteiligten und deren Bedeutung für das Weiterbestehen der vielfältigen Verlagslandschaft in Deutschland erkannt und im Dezember 2016 gesetzliche Regelungen zur Wiederherstellung der bisherigen Ausschüttungspraxis auf den Weg gebracht.

Weiterführende Links:

VG-Wort-Formular Verzichtserklärung

VG Wort-Formular Verzicht Online-Eintrag

Verlage-der-wissenschaft.de

Offener Brief Autoren

Budrich-Blog

Aktuelle Informationen VG Wort

Gerne beantworten wir Ihnen Ihre Fragen zu diesem Thema auch per E-Mail oder am Telefon: info@narr.de / 07071-9797-0.