Default welcome msg!

CLIP

Herausgegeben von:

Marc Kupietz
Harald Lüngen
Christian Mair

In der Reihe Korpuslinguistik und Interdisziplinäre Perspektiven auf Sprache (CLIP) erscheinen Arbeiten auf Deutsch und Englisch zu unterschiedlichen Objektsprachen, die auf der empirischen Grundlage von Sprachkorpora zur Deskription des Phänomens „Sprache“ oder zur korpuslinguistischen Grundlagenforschung beitragen. Eine übergreifende Ambition der Arbeiten ist dabei, Generalisierungen über empirische Befunde oder Methoden zu suchen und diese im Kontext einer empirisch verankerten Theoriebildung in der Linguistik zu diskutieren. Besonders willkommen sind auch interdisziplinäre Studien, die Korpus-Evidenzen durch andere sprachbezogene Datentypen ergänzen, z.B. aus Disziplinen wie Sprachdidaktik, Psychologie, Soziologie oder den Neurowissenschaften. Darüber hinaus möchte CLIP den wissenschaftlichen Dialog zwischen der Korpuslinguistik und den Digital Humanities fördern.

Corpus linguistics and Interdisciplinary perspectives on language (CLIP) publishes corpus-based works written in German and English, irrespective of the investigated object language, contributing to the description of the phenomenon “language” or to basic research in corpus linguistics. An overarching ambition of these studies is to look for generalizations across empirical findings or methods, and to discuss them in the context of an empirically grounded linguistic theory formation. Interdisciplinary studies that complement corpus-based evidence with other language-related types of data (e.g., from disciplines like language teaching, psychology, sociology, and neuroscience), are particularly welcome. Beyond that, CLIP aims to promote research collaboration between corpus linguistics and the Digital Humanities.

7 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste 

7 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Gitter  Liste