Tobias Dänzer

Poetik und Polemik

Angelo Polizianos Dichtung im Kontext der Gelehrtenkultur der Renaissance

1. Auflage 2018

98,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
98,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Der Florentiner Humanist Angelo Poliziano (1454–1494) zählt zu den zentralen Figuren der Renaissance. Bedeutende Leistungen vollbrachte er auf dem Gebiet der Philologie, als Dichter schuf er bleibende Werke auf Griechisch, Latein und im Volgare. Er war Professor an der Florentiner Universität und gehörte zum engsten Kreis des Medicifürsten Lorenzo il Magnifico. Dieser Band trägt dazu bei, das vielfältige poetische und akademische Werk Polizianos, ausgehend von seiner Dichtungskonzeption und mit besonderem Fokus auf eine nahezu unbeachtete Schaffensphase, auf eine neue Grundlage zu stellen. Den Ausgangspunkt bildet die frühe Übersetzung der homerischen Ilias in lateinische Hexameter: Durch sie entwickelte Poliziano einen radikalen enzyklopädischen Zugang zum antiken Text, den er zur Maxime seines humanistischen Denkens erhob und später in scharfen Gelehrtenfehden behauptete. Indem die epochale Rolle der Polemik anhand eines der wichtigsten italienischen Humanisten exemplifiziert wird, leistet der Band einen Beitrag zum Verständnis der Epochenstruktur der Renaissance.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Artikelnummer 18163-1
Autoren Tobias Dänzer
Auflage 1. Auflage
Erscheinungsjahr 2018
arabische Seiten 295
Reihe NeoLatina
Band Nr. 28
ISBN 978-3-8233-8163-1

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

NeoLatina