Albrecht Classen, Wolfgang Brylla, Andrey Kotin

Eros und Logos

Literarische Formen des sinnlichen Begehrens in der (deutschsprachigen) Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart

1. Auflage 2018

78,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
78,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Die literarische Bearbeitung des Erotischen scheint eine der schwierigsten künstlerischen Aufgaben zu sein, hat aber stets noch provozierend und stimulierend gewirkt. Die damit verbundenen Probleme sind, abhängig von der Epoche, unterschiedlich: Im 19. Jahrhundert mussten sich die Autoren aller (un-)möglichen Metaphern bedienen, um Erotik zu verbildlichen. Andererseits stößt man in der mittelalterlichen Minnesang-Dichtung und in den Verserzählungen auf Manches, was die liberalsten Verleger auch heute noch in Verlegenheit bringen würde. Dieser Band zu den verschiedenen Sexualitätsbildern in der (deutschsprachigen) Literatur nimmt die historische Komplexität des Problemfeldes ‚Sexualität‘ anhand ausgewählter Textbeispiele literaturästhetisch in den Blick und nutzt analytische Kriterien, um neues Licht auf die verschiedenen literarhistorischen Epochen und kulturellen Bedingungen literarischer Erotik zu werfen.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Artikelnummer 18123-1
Auflage 1. Auflage
Erscheinungsjahr 2018
arabische Seiten 342
Reihe Popular Fiction Studies
Band Nr. 4
ISBN 978-3-8233-8123-5
Herausgeber Albrecht Classen, Wolfgang Brylla, Andrey Kotin

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Popular Fiction Studies