Margit Dahm-Kruse

Versnovellen im Kontext

Formen der Retextualisierung in kleinepischen Sammelhandschriften

1. Auflage 2018

88,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten
88,00 €
Inkl. 7% USt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Details

Mittelhochdeutsche Versnovellen sind überwiegend in thematisch und texttypologisch heterogenen Sammelhandschriften überliefert. Die Untersuchung nimmt ein repräsentatives Korpus dieser Kompilationen in einer Zusammenschau überlieferungsgeschichtlicher, philologischer und hermeneutischer Fragestellungen in den Blick. An Konrads von Würzburg ‚Herzmaere‘ als Modellfall einer vergleichenden Text-Kontext-Analyse wird gezeigt, dass die Sammlungsverbünde einen maßgeblichen Faktor für die Sinnkonstitution der inkorporierten Versnovellen darstellen, indem sie als Rezeptionskontexte den Einzeltext durch divergente Profile jeweils unterschiedlich semantisieren. Gleichzeitig ist die Sammlung als Produktionsrahmen des einzelnen Textes auch ein zentraler Parameter für dessen individuelle Formgebung. Zahlreiche sinnstiftende Korrelationen zwischen spezifischen Textvarianten und tradierender Sammlung machen eine intentionale Anpassung an das textuelle Umfeld plausibel, wodurch sich neue Perspektiven auf textkritische Überlegungen und die Rolle des Schreibers im mittelalterlichen Textmodell ergeben.

Zusatzinformation

Zusatzinformation

Artikelnummer 38646-1
Autoren Margit Dahm-Kruse
Auflage 1. Auflage
Erscheinungsjahr 2018
arabische Seiten 388
Reihe Bibliotheca Germanica
Band Nr. 68
ISBN 978-3-7720-8646-5

Schlagworte

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Bibliotheca Germanica