Aktuelles

Bevorstehendes:


Unsere Präsenz auf Fachkongressen bewährt sich jedes halbe Jahr auf’s Neue als erstklassige Möglichkeit, sich mit Kund(inn)en, Autor(inn)en und Kolleg(inn)en persönlich auszutauschen.
Auf folgenden Veranstaltungen werden wir im kommenden Herbst vor Ort sein:

Kongresse-Messen-Tagungen

Jubiläumskongress der GAL, Essen
11.09. – 14.09.2018
Symposion Deutschdidaktik, Hamburg
16.09. – 19.09.2018
Jahrestagung der Gesellschaft für germanistische Sprachgeschichte, Bamberg
20.09. – 22.09.2018

Anglistentag, Bonn
23.09. – 26.09.2018
11. Kongress des Frankoromanistenverbandes, Osnabrück
26.09. – 29.09.2018
GMF-Bundeskongress, Karlsruhe
27.09. – 29.09.2018

Frankfurter Buchmesse
10.10. – 14.10.2018
Stuttgarter Buchwochen
15.11. – 09.12.2018

Aktuell:


Narr Francke Attempto übernimmt expert
Narr Francke Attempto übernimmt expert

Der Narr Francke Attempto Verlag mit Sitz in Tübingen übernimmt mit sofortiger Wirkung den expert Verlag in Renningen. Rund 800 Titel aus den Bereichen Wirtschaft und Technik ergänzen künftig das Verlagsprogramm. Jährlich kommen rund 60 Neuerscheinungen hinzu.
»Wir erweitern damit unser Themenspektrum – von Maschinenwesen über Elektrotechnik und Umwelt bis hin zu Kommunikation, Personalmanagement und Unternehmensführung. Damit bieten wir unseren Kunden einen noch größere Vielfalt«, so Geschäftsführerin Sonja Narr.
Die Mitarbeiter ziehen in das Verlagsgebäude in Tübingen und setzen ihre Arbeit an den abwechslungs-reichen Lehr- und Fachbüchern fort. Ziel ist es, die Marke von expert zu stärken und gleichzeitig das Prozess- und Vertriebs-Know-how von Narr Francke Attempto zu nutzen. Als erster Schritt wurden ein modernisiertes Logo sowie ein optimiertes Cover-Design für expert entwickelt.
Der 1979 gegründete expert Verlag wird als eigenständige GmbH weitergeführt. Robert Narr übernimmt die Geschäftsführung des Unternehmens zusätzlich zu seinen Aufgaben als Prokurist des Narr Francke Attempto Verlags.

Narr Francke Attempto übernimmt UVK
Narr Francke Attempto übernimmt UVK

Der Narr Francke Attempto Verlag mit Sitz in Tübingen übernimmt mit sofortiger Wirkung das Programm des UVK Verlags in München und Konstanz. Rund 400 Titel aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Gesundheit, Politik, Medien und Sozialwissenschaften ergänzen künftig das Verlagsangebot. Jährlich kommen rund 50 Neuerscheinungen hinzu. "Wir können unseren Kunden damit eine noch größere Themenvielfalt – sowohl in Print als auch online – anbieten“, freut sich Geschäftsführerin Sonja Narr.
Sämtliche Verlagsstandorte in Tübingen, München und Konstanz bleiben erhalten. Die MitarbeiterInnen aller Verlagsbereiche setzen ihre Arbeit an wissenschaftlichen Publikationen sowie Fach- und Lehrbüchern in den bestehenden Programmbereichen fort mit dem Ziel, ihre etablierten Marken zu stärken.
Mit dem Zusammenschluss sieht sich die neue Verlagsgemeinschaft für aktuelle und künftige Herausforderungen bestens aufgestellt.
Die Geschäftsleitung des Unternehmens liegt bei Sonja Narr, für den Unternehmensbereich UVK Verlag ist Dr. Jürgen Schechler verantwortlich. Der bisherige UVK-Geschäftsführer Walter Engstle bleibt stiller Gesellschafter.

Gastbeitrag
Gedanken übers Gendern – Das Gendersternchen
Ob das Gendersternchen kommt – eine Empfehlung dafür oder dagegen hat der Rat für deutsche Rechtschreibung, nach der letzten Sitzung am 8. Juni, bis November vertagt.
Die Genderdebatte ist immer wieder öffentlicher aber auch sprachwissenschaftlicher Kritik ausgesetzt. In der Süddeutschen Zeitung erörtern der Linguist Professor Dr. Henning Lobin (ab August Direktor des Instituts für deutsche Sprache) und unsere Autorin und Linguistin Professorin Dr. Damaris Nübling in einem Gastbeitrag, ob der Einsatz des Gendersternchen sinnvoll ist. Ihre Einschätzung: „Wer die Gleichstellung der Geschlechter will, muss sie auch beide ansprechen.“ Vernarrt in Sprache? Hier geht’s zum Artikel zum Nachlesen>>
Im Herbst erscheint von Damaris Nübling und Helga Kotthoff "Genderlinguistik. Eine Einführung in Sprache, Gespräch und Geschlecht".

Zum Buch

Vergangenes:


\2018\ 2017\ 2016\




2018




Buchpräsentation
Buchpräsentation

Das Interesse an Formen der Bewertung im modernen, kompetenzorientierten Fremdsprachenunterricht ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen; dies gilt sowohl für standardisierte Abiturprüfungen als auch für Sprachstandsüberprüfungen im Klassenzimmer.
Der Verlag, Herausgeberin Prof. Dr. Barbara Hinger und Herausgeber Prof. Dr. Wolfgang Stadler laden am Montag den 18. Juni 2018 um 19:30 Uhr zur Präsentation Ihres Studienbuches Testen und Bewerten fremdsprachlicher Kompetenzen an der Universität Innsbruck (Institut für Fachdidaktik, Innrain 52d, 6020 Innsbruck, Austria) ein.
Vernarrt in Fremdsprachendidaktik? Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier >>

Zum Buch
Video

Planung und Ethik

Mit einem Vortrag am 12. April 2018 verabschiedete sich der Ethikbeauftragte Prof. Dr. Albrecht Müller nun aus der Professur zum brisanten Thema „Planung und Ethik – darf jeder bauen und fahren wie er will?“. Gleich zu Beginn sprach er allarmierende Umstände an: Allein im Jahr 2015 wurden jeden Tag 66 Hektar Land überbaut. Dabei sprach er nicht nur über die Auswirkungen für die Gesellschaft sondern widmete sich der Frage, welche ethischen Grundsätze für die zukünftige Planung angewendet werden sollten. Im voll besetzten Hörsaal saßen rund 110 Hochschulangehörige und Gäste, die gespannt den Ausführungen des Ethikbeauftragten der HfWU lauschten.

Vernarrt in Wissen? Den Mitschnitt der HfWU anschauen oder hier die Pressemeldung lesen >>
https://youtu.be/N3gAQ-KQkUo
Zum Buch

Buchvorstellung Neuauflage
Philologe der Weltliteratur – Lesung

Seit dem Erscheinen von "Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur" im Jahr 1946 ist Erich Auerbach als Klassiker der Geisteswissenschaften bekannt.
Letztes Jahr wurde am 9. November 2017 der 125. Geburtstag des Literaturwissenschaftlers und Romanisten gefeiert und seinem Werk und Wirken gedacht.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Romanische Philologie findet am 7. Bis 9. Juni 2018 die Internationale Tagung „Philologe der Weltliteratur - Perspektiven und Positionen“ an der Philipps-Universität Marburg statt.
Im Rahmen der Tagung wird die lang erwartete Neuauflage des Klassikers von Erich Auerbach „Gesammelte Aufsätze zur romanischen Philologie“, welche im Juni im Narr Francke Attempto Verlag erscheint, in einer Lesung und Buchpräsentation mit den Herausgebern vorgestellt.
Die Lesung findet am Freitag, 8. Juni um 19:30 Uhr in der Universitätsbuchhandlung Elwert (Reitgasse 7 in der Oberstadt) statt.
Vernarrt in Romanistik? Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier >>

Zum Buch
Kurt-Zopf-Förderpreis 2017
Kurt-Zopf-Förderpreis 2017

Essen – Trinken – Liebe. Für diesen Band zur Nahrungsthematik in der Literatur des Mittelalters wurde Professorin Dr. Anna Kathrin Bleuler nun mit dem Kurt-Zopf-Preis ausgezeichnet. Die Germanistin mit Spezialisierung auf die deutschsprachige Literatur des Mittelalters füllt mit Ihrem Werk, welches in der Reihe Bibliotheca Germanica erschien, nicht nur eine Forschungslücke sondern liefert auch eine kultursemiotisch literaturwissenschaftliche Interpretation der Verbindung von Nahrungs- und Minnethematik in Wolframs von Eschenbach 'Parzival'. Der mit 10.000,─ Euro dotierte Kurt-Zopf-Förderpreis wird jährlich von der Universität Salzburg Im Andenken an Kurt Zopf ausgeschrieben.
Stolz gratulieren wir unserer Autorin!

Zum Buch
Radio
Vernarrt in Sprache – Im Radio

Professor Dr. Clemens Ruthner war im Radio auf Ö1 zu verschiedenen Sendungen eingeladen. Dabei war er in Gesprächen mit Peter Zimmermann am 6.03.2018 über Bücher, Menschen, Themen sowie mit Philipp Blom, am 14.03.2018 über seine Sicht auf die Geschichte des Habsburgerreiches zu hören. Anlass war sein neu erschienener Titel: Habsburgs ‚Dark Continent‘ - Postkoloniale Lektüren zur österreichischen Literatur und Kultur im langen 19. Jahrhundert. Zum Buch

Buchpräsentation
Vernarrt in Wissen– Buchpräsentation

Am 23. April wurde im Rahmen des Jubiläums "200 Jahre Pfälzer Kirchenunion" das Buch Dr. Paul Metzger „Sie über sich. Eine exegetische Untersuchung zur Autorität der Schrift in ökumenischer Perspektive“ im Protestantischen Gemeindezentrum der Kirchengemeinde Ludwigshafen-Pfingstweide von Kirchenpräsident Christian Schad vorgestellt.

Zum Buch

Vernarrt in Wissen – 23. April

John Taylor © National Portrait Gallery, London

Der 23. April gilt als das Geburts- und Sterbedatum von William Shakespeare, der als einer der größten Dramatiker, Lyriker und Poet der englischen Sprache angesehen wird. Als Verfasser von Komödie und Tragödie gehören seine Bühnenstücke zu den bedeuteten Beiträgen der Weltliteratur und der Einfluss seines Schaffens ist bis in die heutige Zeit zu spüren, zu sehen oder zu lesen.

Welttag des Buches

Auf der 28.Generalkonferenz der UNESCO 1995 wurde der 23. April zum "Welttag des Buches und des Urheberrechts" ausgerufen. Die prägende Rolle des Buches am Gedenktag zu Ehren Shakespeares anzusetzen, war dabei nur ein Beweggrund. Die Tradition, diesen Tag dem Buch zu widmen, geht auf den in Katalonien gefeierten Sankt-Jordi-Tag zurück. Millionen Rosen und Bücher werden auf dem Volksfest in den Straßen angeboten.
(Quelle: Webseite der UNESCO)

Day of the english language

Auf der 190. Generalkonferenz der UNESCO 2012 beschlossen, geht der Tag auf eine Initiative des Department of Public Information der UN zurück. Der Tag soll die Errungenschaften der englischen Sprache ins Bewusstsein rufen sowie deren Geschichte und Kultur Respekt zollen. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Geburts- und Todestag seines bekanntesten Vertreters als Datum für den Tag der englischen Sprache gewählt wurde. (Quelle: Webseite der UNESCO und der UN)

Buchpräsentation
Vernarrt in Sprache – Buchpräsentation auf der IDS-Jahrestagung

Am 13. März lud der Narr Francke Attempto Verlag zu einer Buchpräsentation im Rahmen der 54. IDS-Jahrestagung im Congress Center Rosengarten in Mannheim ein. Dr. Albrecht Plewnia, Leiter des Programmbereichs Sprache im öffentlichen Raum am Institut für Deutsche Sprache, stellte das von ihm und Prof. Dr. Claudia Maria Riehl herausgegebene Handbuch der deutschen Sprachminderheiten in Übersee vor. Zuhörerinnen und Zuhörer erfuhren Details zur Entstehung des Buches und zu den wichtigsten Forschungsergebnissen, die mit dem Band vorgelegt werden. Nach der Buchvorstellung bot sich bei Saft und Sekt am Verlagsstand die Gelegenheit, in einem der Ansichtsexemplare zu blättern und sich im Anschluss an die Präsentation mit dem Herausgeber, der Verlagsleitung und Fachkolleg(inn)en auszutauschen. Zum Buch

BGH
Ein Fall für den BGH: Geschlechtergerechte Sprache

Nicht nur Kunde, sondern Kundin, nicht nur Kontoinhaber, sondern Kontoinhaberin – wenn eine Kundin aus dem Saarland durchsetzen will, dass Ihre Bank Ihre weiblichen Kunden geschlechtsspezifisch adressieren soll – dann geht es nicht nur ums Prinzip: Der Fall ging jetzt vor den Bundesgerichtshof (BGH).
Wie die Sprache zum Instrument der Geschlechtergerechtigkeit wird, ob in geschriebener oder gesprochener Form, und wie sich das auf die Gesellschaft auswirkt, erläutert unsere Autorin Professorin Dr. Damaris Nübling im Gespräch mit Ute Welty im Deutschlandfunk Kultur.
Vernarrt in Sprache? Hier geht’s zum Interview zum Anhören oder Nachlesen>>

Kongresse-Messen-Tagungen

7. fmks-Fachtag, Hannover
22.02.2018
11. Deutsche Italianistentag, Mainz
1.03. – 3.03.2018
30. AKS-Arbeitstagung, Weimar
1.03. – 3.03.2018

TEFL-Day, München
5.03.2018
40. Jahrestagung DGfS, Stuttgart
7.03. – 9.03.2018
54. IDS-Jahrestagung, Mannheim
13.03. – 15.03.2018

ÖDaF-Jahrestagung, Wien
16.03. – 17.03.2018
DAV-Kongress, Saarbrücken
3.04. – 07.04.2018
45. FaDaF-Jahrestagung, Mannheim
05.04. – 07.04.2018

Gegen Langeweile im Unterricht
Vernarrt in Wissen – gegen Langeweile im Unterricht!

Langeweile im Unterricht - Was kann man dagegen tun? Exakt dieser Frage - dabei im Hinterkopf behaltend, dass ein Teenager-Gehirn anders tickt - hat sich Prof. Dr. Michaela Sambanis am Albert-Einstein-Gymnasium in Hameln in einem Vortrag gewidmet. "Es kommt in unserem Gehirn zu vielen winzig kleinen Veränderungen, und die Summe dieser Veränderungen nennt man Lernen“ - Grundvoraussetzungen für bewusstes Lernen sind dabei Aufmerksamkeit und Motivation „Negative Emotionen“ wie Langeweile stören jedoch diesen Prozess. Als Lehrerin und Hirnforscherin referierte die Autorin von narr Studienbüchern wie „Sprachen lernen in der Pubertät“ oder „Didaktik und Neurowissenschaften“ über Methoden und Lösungen für einen besseren Lernerfolg. Vernarrt in Wissen? Den Gesamtartikel von Cord Willhelm gibt es hier zum Nachlesen >> Zum Buch

Unwort 2017

Vernarrt in Sprache – das Unwort des Jahres 2017
Das Unwort des Jahres 2017 steht seit dem 16. Januar 2018 fest. Die Jury der institutionell unabhängigen Aktion „Unwort des Jahres“ erhielt insgesamt 1.316 Einsendungen von Wortschöpfungen und Sprachkuriosa.
Schlussendlich entschied die Jury, deren Mitglied und Sprecherin unsere Autorin Prof. Dr. Nina Janich (Linguistik-Professorin an der TU Darmstadt) ist, sich für „alternative Fakten“. Berühmt wurde das Unwort durch Trump-Beraterin Kellyanne Conway, die zur Amtseinführung des Präsidenten falsche Tatsachenbehauptung als „alternative Fakten“ bezeichnete. Zwar kommt das Unwort aus dem US-amerikanischen Sprachraum, ist jedoch ebenso in Deutschland in den öffentlichen Sprachgebrauch eingegangen.
Mehr Informationen gibt es hier >>

150. Todestag Baudelaire
Vernarrt in Literatur – 150. Todestag von Charles Baudelaire

Vor 150 Jahren starb der Dichter, Denker und Dandy Charles Baudelaire. Am 31. August jährte sich der Todestag einer der bedeutendsten französichen Lyriker der Moderne. Als Gegenstand dichterischer Begeisterung eines beglückenden Zustands, der in der Großstadt im neuen Erlebnis der Menschenmenge entsteht, wurde erst um die Mitte des 19. Jhd. entdeckt, als Baudelaire ihnen seine "Taubleaux parisiens" und die Prosagedichte des Spleen de Paris widmete. Diesem Enthusiasmus für die Großstadt, welche Baudelaire anstieß, geht Dr. Elisabeth Schulze-Witzenrath in Ihrem Werk nach und regt mit Ihrer Lektüre die Begeisterung für den Dichter auf neue Weise an. Zum Buch


2017



Buchpräsentation
Vernarrt in Literatur– Lutherjahr

Das Reformationsjahr gab Anlass das Wirken von Luther in Deutschland genauer zu betrachten. Unser Autor Professor Dr. Matthias Luserke-Jaqui beleuchtete dabei am 21. September in der Bibliotheca Bipontina in Zweibrückenden den Wandel des Lutherbildes in der Literatur in einer Lesung.
Am 20. Mai 2017 trug er zum Thema seines Werkes bei der Tagung der Luther Gesellschaft e.V. in Eisenach auf der Wartburg vor.
Mit musikalischen Lesungen lud der Autor am 12. Februar in der evangelischen Kirche Baumholder mit dem Kammerchor "Obere Nahe", sowie am 4. Februar in der Protestantischen Stadtkirche Kusel mit dem Bläserquintett „nimm 5“ dazu ein, sich auf Luthers literarische Spuren zu wagen.
Zum Buch

Ausstellung
Vernarrt in Wissen– Ausstellung

„Und dann nahm er den Meißel in die linke Hand, den schweren Hammer in die rechte Hand, und schritt langsam durch den von alten Steinen und Bäumen bestandenen Garten.“
Zum 110. Geburtstag des Tübinger Bildhauers Eugen „Ugge“ Bärtle wurde seinem Lebenswerk die Ausstellung „Begegnungen mit Ugge“ vom 8. Septemer bis zum 10. Oktober 2017 gewidmet. Seine Enkelin und Dichterin Katharina Scharlowski erinnerte sich mit einer Lesung an den Künstler. Der Bild- und Erinnerungsband Ich mach mich jetzt ans Werk , der 2010 im Attempto Verlag erschienen ist, lässt uns in die Welt des Tübingers eintreten. Zum Buch

Ausstellung
Vernarrt in Wissen – Ausstellung

Alexander Kluge - aus Bildern, Texten und Objekten bildet der Autor Konstellationen, welche den Zuschauer und Zuhörer in ein Universum zwischen Emotion und Verstand, einer Vermischung von Theoretischem im Alltäglichen oder Sinn und Widersinn zieht. Die performativ avantgardistische Ausstellung Pluriversum, die vom 15. September 2017 bis zum 7. Januar im Museum Folkwang in Essen stattfand, widmete sich dem Literat und Philosophen. Das "Kluge-Lexikon" - im Buch "Kaleidoskop Kluge" erschienen - diente hierfür als Inspirations- und Gestaltungsquelle. Unter anderem entstanden daraus ein Kurzfilm Kluges sowie eine Rauminstallation, welche in der Ausstellung gezeigt werden. Der Autor Dr. Christoph Streckhardt war mit diesem Buch auf der Shortlist für den „Opus Primum“, den Förderpreis der VolkswagenStiftung für die beste wissenschaftliche Nachwuchspublikation des Jahres 2016 nominiert. Zum Buch

Gustav-Schwab-Preis 2017
Vernarrt in Wissen – Gustav-Schwab-Preis 2017

Wir lieben unser Schwabenland – und sind ganz vernarrt in den Wissenschaftsnachwuchs aus der Region, der mit seiner Arbeit herausragende Leistungen erbringt. Deswegen liegt uns die Förderung von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf den Gebieten der Geschichte, Literatur und Landeskunde besonders am Herzen.In diesem Jahr wurde anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Schwäbischen Heimatbundes im Jahr 2009 gestiftete Gustav-Schwab-Preis zum vierten Mal vergeben. Der Schwäbische Heimatbund möchte damit die Erforschung des schwäbisch-fränkischen Raums, seiner Landesnatur, seiner Menschen und seiner Geschichte fördern. Mit dem Preisgeld soll der wissenschaftliche Nachwuchs, die Arbeit junger Forscherinnen und Forscher in Schwaben gefördert werden. Unser Verlag unterstützt dieses Projekt gerne und stellt das Preisgeld zur Verfügung. Stefanie Neidhardt aus Stuttgart und Matthias Slunitschek aus Schwäbisch Hall sind die Preisträger des vierten Gustav-Schwab-Preises und teilen sich damit die Auszeichnung.

#verlagebesuchen
vernarrt in Wissen! – Wissenschaft ist unsere Leidenschaft! Tag der offenen Tür am 23. April 2017
Jedes Jahr wird an diesem Tag der „Welttag des Buches“ gefeiert. In diesem Jahr startete der Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V. anlässlich dessen die Aktion #verlagebesuchen, bei der Verlage erstmalig in ganz Deutschland ihre Türen öffneten und gezeigt haben, was Verlage leisten. Auch unser Verlag hat sich an der Aktion beteiligt und in tatkräftiger Zusammenarbeit mit einigen seiner engagierten Autoren und Partner diese Aktion zu einer interessanten und erfolgreichen Veranstaltung gemacht. Die Besucher erhielten Antworten auf zahlreiche Fragen wie z.B. Ist Sprache gleich Sprache? Welche Herausforderungen haben Autoren und Lektoren bei der Entwicklung von Lehrbüchern zu meistern? oder Was steckt eigentlich hinter dem Begriff „crossmedial“? Mehrere Vorträge darüber, was Sprache und Literatur kann und wie wir als Verlag Wissen mit Leidenschaft in die Welt bringen, ließen die Gäste auf kurzweilige Weise hinter die Kulissen der Verlagsarbeit und damit zugleich auf die täglichen Herausforderungen blicken.
Radio
PUBERTÄT UND LERNCHANCEN

„Erst Denken dann Reden – Erst Denken dann Handeln“...funktioniert gerade jetzt beim pubertierenden Gehirn nicht. Das hat gerade Modusumstellung. Das und was das Wüstenspiel ist, erklärte Frau Prof. Dr. Michaela Sambanis bei Radio Paradiso am 11. April 2017. Zum Buch

Zeitung
PUBERTÄT ALS CHANCE – WIE JUGENDLICHE LERNEN

Teenager sind nur schwierig! Oder doch nicht? Was baut sich da im Gehirn um? Welche neuen Potenziale birgt das fürs Lernen? Diese und viele weitere Fragen beantwortete Frau Prof. Dr. Michaela Sambanis beim Tagespiegel in Ihrem Gastbeitrag. Hier online nachlesen, liken und teilen >>

Radio
IRRITATIONEN, RATLOSIGKEIT, SPRACHLOSIGKEIT – SPRACHENTWICKLUNG IN DER PUBERTÄT

Gar nicht sprachlos war Frau Prof. Dr. Michaela Sambanis im Interview mit Alexander Lück. Am 17. März 2017 war Sie beim KULTURRADIO AM VORMITTAG im rbb Kulturradio zu Gast. Zum Buch

Diskussion
„Ein Autor, ein Musiker und ein Kulturwissenschaftler setzen sich zusammen...“

... und mit dem Thema Fremdheit auseinander. Am 19. Januar 2017 lud die Österreichische Gesellschaft für Literatur in Wien in der Veranstaltung "Perspektiven des Fremden" mit Semier Insayif, Asim Al-Chalabi sowie unserem Autor Prof. Dr. Wolfgang Müller-Funk dazu ein. Zum Buch

Lesung
,,Paul Gerhardt im Blauen Engel‘‘ – Eine Lesung mit Dr. Ada Kadelbach

Zeitzeugen mit zuweilen ironischem und humorvollem Hintersinn. Am 09. März 2017 konnte man bei der Lesung im Buddenbrookhaus erfahren, wie das Kirchenlied und das Gesangbuch Kultur- und Geistesgeschichte widerspiegeln. Zum Buch

Fasnet 2017
Vernarrt in Kultur – Der Verlag unterwegs
Der Verlag war noch vernarrter, als es wie jedes Jahr auf den Hirschauer Fasnets-Umzug ging. Auf dem Bild mit dem mit den Gomaringer Käsperle!

2016



Fasnet 2017
Vernarrt in Kultur – Der Verlag unterwegs
An der Verlags-Weihnachtsfeier ging es dieses Jahr auf eine Führung in der Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz. Dabei durften die Mitarbeiter einen Blick hinter die Kulissen werfen und den Blick über die Stadt vom Dach des imposanten Gebäudes bestaunen. Zum Ausklang ging es auf den Stuttgarter Weihnachtsmarkt.