Magento CommerceMagento Commerce




Aktuelle Themen und Aktionen



Narr Francke Attempto übernimmt UVK


Narr Francke Attempto übernimmt UVK

Der Narr Francke Attempto Verlag mit Sitz in Tübingen übernimmt mit sofortiger Wirkung das Programm des UVK Verlags in München und Konstanz. Rund 400 Titel aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Gesundheit, Politik, Medien und Sozialwissenschaften ergänzen künftig das Verlagsangebot. Jährlich kommen rund 50 Neuerscheinungen hinzu. "Wir können unseren Kunden damit eine noch größere Themenvielfalt – sowohl in Print als auch online – anbieten“, freut sich Geschäftsführerin Sonja Narr.
Sämtliche Verlagsstandorte in Tübingen, München und Konstanz bleiben erhalten. Die MitarbeiterInnen aller Verlagsbereiche setzen ihre Arbeit an wissenschaftlichen Publikationen sowie Fach- und Lehrbüchern in den bestehenden Programmbereichen fort mit dem Ziel, ihre etablierten Marken zu stärken.
Mit dem Zusammenschluss sieht sich die neue Verlagsgemeinschaft für aktuelle und künftige Herausforderungen bestens aufgestellt.
Die Geschäftsleitung des Unternehmens liegt bei Sonja Narr, für den Unternehmensbereich UVK Verlag ist Dr. Jürgen Schechler verantwortlich. Der bisherige UVK-Geschäftsführer Walter Engstle bleibt stiller Gesellschafter.

Gedanken übers Gendern – Das Gendersternchen


Gastbeitrag

Ob das Gendersternchen kommt – eine Empfehlung dafür oder dagegen hat der Rat für deutsche Rechtschreibung, nach der letzten Sitzung am 8. Juni, bis November vertagt.

Die Genderdebatte ist immer wieder öffentlicher aber auch sprachwissenschaftlicher Kritik ausgesetzt. Doch ist die "geschlechtergerechte Sprache" eine „Verunstaltung der Sprache“ oder gebietet es eine demokratische Pflicht, die Sprache als Möglichkeit für Chancengleichheit und –gerechtigkeit zu nutzen?

In der Süddeutschen Zeitung erörtern der Linguist Professor Dr. Henning Lobin (ab August Direktor des Instituts für deutsche Sprache) und unsere Autorin und Linguistin Professorin Dr. Damaris Nübling in einem Gastbeitrag, ob der Einsatz des Gendersternchen sinnvoll ist. Ihre Einschätzung: „Wer die Gleichstellung der Geschlechter will, muss sie auch beide ansprechen.“

Vernarrt in Sprache? Hier geht’s zum Artikel zum Nachlesen>>

Im Herbst erscheint von Damaris Nübling und Helga Kotthoff "Genderlinguistik. Eine Einführung in Sprache, Gespräch und Geschlecht".

Zum Buch

Planung und Ethik


Video

Mit einem Vortrag am 12. April 2018 verabschiedete sich der Ethikbeauftragte Prof. Dr. Albrecht Müller nun aus der Professur zum brisanten Thema „Planung und Ethik – darf jeder bauen und fahren wie er will?“.
Gleich zu Beginn sprach er allarmierende Umstände an: Allein im Jahr 2015 wurden jeden Tag 66 Hektar Land überbaut. Dabei sprach er nicht nur über die Auswirkungen für die Gesellschaft sondern widmete sich der Frage, welche ethischen Grundsätze für die zukünftige Planung angewendet werden sollten.
Im voll besetzten Hörsaal saßen rund 110 Hochschulangehörige und Gäste, die gespannt den Ausführungen des Ethikbeauftragten der HfWU lauschten.

Vernarrt in Wissen? Den Mitschnitt der HfWU anschauen oder hier die Pressemeldung lesen >>

https://youtu.be/N3gAQ-KQkUo



Zum Buch

Philologe der Weltliteratur – Lesung


Buchvorstellung Neuauflage

Seit dem Erscheinen von "Mimesis. Dargestellte Wirklichkeit in der abendländischen Literatur" im Jahr 1946 ist Erich Auerbach als Klassiker der Geisteswissenschaften bekannt.
Letztes Jahr wurde am 9. November 2017 der 125. Geburtstag des Literaturwissenschaftlers und Romanisten gefeiert und seinem Werk und Wirken gedacht.
In Zusammenarbeit mit dem Institut für Romanische Philologie und organisiert von Prof. Dr. Olaf Müller (Universität Marburg), Prof. Dr. Matthias Bormuth (Universität Oldenburg), Prof. Martin Vialon (Universität Oldenburg) und Prof. Dr. Weinstein (Wake Forest University/Universität Oldenburg) fand vom 7. Bis 9. Juni 2018 die Internationale Tagung „Philologe der Weltliteratur - Perspektiven und Positionen“ an der Philipps-Universität Marburg statt.

Im Rahmen der Tagung wurde die lang erwartete Neuauflage des Klassikers von Erich Auerbach „Gesammelte Aufsätze zur romanischen Philologie“, welche im Juni im Narr Francke Attempto Verlag erscheint, in einer Lesung und Buchpräsentation mit den Herausgebern vorgestellt.
Die Lesung fand am Freitag, 8. Juni in der Universitätsbuchhandlung Elwert (Reitgasse 7 in der Oberstadt) statt.

Vernarrt in Romanistik? Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier >> Zum Buch

Die neue Vorschau für das zweite Halbjahr 2018


Vorschau 2 Halbjahr 2018


Das Jahr 2018 hat für uns spannend begonnen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen in dieser Vorschau nicht nur unsere Titelneuheiten oder gleich zwei neue Reihen vor, sondern berichten auch über positive und vielversprechende Veränderungen im Verlagsumfeld. Mehr dazu erfahren Sie gleich auf unseren Magazinseiten.

Kurt-Zopf-Förderpreis 2017


Kurt-Zopf-Förderpreis 2017

Essen – Trinken – Liebe . Für diesen Band zur Nahrungsthematik in der Literatur des Mittelalters wurde Professorin Dr. Anna Kathrin Bleuler nun mit dem Kurt-Zopf-Preis ausgezeichnet.

Die Germanistin mit Spezialisierung auf die deutschsprachige Literatur des Mittelalters füllt mit Ihrem Werk, welches in der Reihe Bibliotheca Germanica erschien, nicht nur eine Forschungslücke sondern liefert auch eine kultursemiotisch literaturwissenschaftliche Interpretation der Verbindung von Nahrungs- und Minnethematik in Wolframs von Eschenbach 'Parzival'.

Der mit 10.000,─ Euro dotierte Kurt-Zopf-Förderpreis wird jährlich von der Universität Salzburg Im Andenken an Kurt Zopf ausgeschrieben. Hochrangige und international beachtete wissenschaftliche Publikationsleistungen ─ von bereits renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität ─ sollen damit honoriert und deren weitere wissenschaftliche Karriere gefördert werden.

Stolz gratulieren wir unserer Autorin!Zum Buch

VG Wort – Verzicht auf Rückabwicklung


Am 21. April letzten Jahres entschied der Bundesgerichtshof, dass nach aktueller Gesetzeslage die Beteiligung der Verlage an den Ausschüttungen der VG Wort für die Jahre 2012 bis einschließlich 2016 unzulässig war. Die Konsequenz aus diesem Urteil ist eine Rückabwicklung der Auszahlungen. Hier erfahren Sie, was das für Sie als Autor/in bedeutet und was Sie jetzt tun können.





Alle Meldungen